Kinesiologie

Niemand weiß besser als der eigene Körper, was als Unterstützung zur Heilung gebraucht wird. Das "Aussageinstrument" ist in diesem Fall der Muskel. Man kann jeden Muskel des Körpers testen, aus praktischen Gründen nimmt man meistens den Oberarmmuskel oder es wird über "Armlängenreflexe" getestet.
Getestet wird NICHT die Kraft des Muskels, sondern die REAKTION auf einen Reiz (das kann sein: ein Medikament, eine Substanz, ein Nahrungsmittel, ein Gefühl, ein Gedanke, eine Aussage, ein Glaubenssatz,...)
Ein Muskel kann stark oder schwach sein. Ein starker Muskel hält dem Druck, der auf ihn ausgeübt wird stand, ein schwacher Muskel gibt nach.
Der Muskeltest ist KEIN Kräftemessen, sondern eine nonverbale Kommunikation zwischen Therapeut und Patient.

Physioenergetik

Die Physioenergetik ist ein Naturheilverfahren, das sich aus der Kinesiologie entwickelt hat und zu den Biofeedback-Methoden zählt. Muskeltests geben Aufschluss über den energetischen Zustand des menschlichen Körpers. Auch eine Kommunikation mit dem Unterbewussten ist mit diesem Test möglich.
Mit Hilfe der Kinesiologie kann die passende Therapie für die diagnostizierte Erkrankung gefunden und ausgeführt werden, beispielsweise Osteopathie, Dorn-Therapie, Sanfte Manuelle Therapie, Akupunktur, Bach-Blütentherapie, Psychosomatische Energieheilung nach Dr. Banis, Homöopathie und vieles mehr.
Diese Methoden haben das Ziel, Stress im Körper abzubauen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Die Physioenergetik arbeitet hauptsächlich über den Armlängenreflex nach Raffael von Aasche. Er entwickelte diese Methode 1982.